Ich lese gerade

Die Welt, wie wir sie kannten
Susan Beth Pfeffer
Nocturnes - John Connolly, Norbert Möllemann, Charlotte Breuer Gruselig fand ich an dem Buch gar nichts, aber auch die allseits "beliebte" erste Geschichte (gemessen an den Reviews auf verschiedenen Portalen) ließ mich nicht vor Ekel erschüttern. ;) Teilweise haben mich die Kurzgeschichten doch stark an die Gänsehaut-Bücher von R. L. Stine, die ich als Kind gelesen habe, erinnert. Wirklich etwas passiert nicht, aber das soll halt wahrscheinlich subtil sein und den Menschen mit seinen Urängsten zurücklassen, blabla.
Im Gegensatz zur Lobhudelei auf dem Einband konnte ich auch keinen rechten Unterschied zu den Kurzgeschichten von King finden, Connolly labert genauso nur um den heißen Brei herum.

Oder mit Homer Simpsons Worten: Laaaaangweilig!
Aber das ist ja alles bekanntlich Geschmackssache, sagte der Affe und biss in die Seife. :)

Für zwei Sterne hat es trotzdem gereicht, weil es sich immerhin gut gelesen hat und ich einen Stern auch nur vergebe, wenn ich es nicht bis zum Ende geschafft habe.